Infektionsschutzkonzept Ohrdrufer SV – Abteilung Kindersport

Durchführung eines eingeschränkten Trainingsbetriebes unter Einhaltung der aktuellen Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARSCoV-2, unter Beachtung des Konzeptes des für Sportpolitik zuständigen Ministeriums, einer gültigen Allgemeinverfügung des Landkreises Gotha in Bezug auf die Corona Pandemie und der Vorgaben des Trägers der genutzten Sportstätten (Stadt Ohrdruf).

Verantwortliche Person:
Jens Löchner (2. Vors. Ohrdrufer SV )

Sportstättennutzung:
Grünanlage Sportplatz oder Kleinspielfeld


Zusätzlich zu den Infektionsschutzregeln des Betreibers der Sportstätten (Sportplatz) werden folgende Punkte durch den Trainer umgesetzt:
1. der Ausschluss von Personen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung,
2. der Ausschluss von Personen mit jeglichen Erkältungssymptomen,
3. eine aktive und geeignete Information der anwesenden Personen über allgemeine Schutzmaßnahmen,
    insbesondere Händehygiene, Abstand halten, Rücksichtnahme auf Risikogruppen sowie Husten- und Niesetikette,
    und das Hinwirken auf deren Einhaltung,
4. die Einhaltung des Infektionsschutzkonzepts,
5. elterliche Einbindung in Hygienemaßnahmen (wie Desinfektion vor-, nach-, in Trinkpausen des Spielbetriebes)


Folgende Trainingsinhalte können umgesetzt werden:

–  Ausdauertraining-, spiele (ohne körperlichen Kontakt zu anderen Mittrainierenden) sowie
–  Zielwurfspiele unter Berücksichtigung des Mindestabstandes
–  Koordinations- und Konditionstraining (ohne körperlichen Kontakt zu anderen
–  Mittrainierenden) bei entsprechenden Abständen
–  Techniktraining ohne Trainingspartner (wie bspw. Hochsprung)


Trainingsorganisation:

–  Warten vor der Sportstätte mit Sicherheitsabstand,
–  Keine Fahrgemeinschaften zum Training,
–  Betreten und verlassen der Sportstätten nur mit dem Übungsleiter,
–  Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Allgemeinbereichen der Sportstätte und beim Nutzen der Sanitärbereiche
    (gilt für die Kindersportgruppe ab Kl.1; Kleinkindergruppen aus dem KITA- Bereich sind von MNB befreit),
–  Die Trainingsteilnehmer/ Kinder erscheinen schon in Trainingsbekleidung zum Training (Kabinen sind geschlossen,
–  Die Trainingsgruppen werden, um die Distanz- und Hygieneregeln speziell bei den Kindern einzuhalten auf
    max. 20 Kinder begrenzt
–  Begleitpersonen (Eltern) müssen die Kinder nach entsprechenden Abstandsregeln an den Sportstätten betreuen;
    d.h. persönliche Abstände zu anderen Eltern wahren, Risiko minimieren
–  Benutzung von Trainingsgeräten und –material wird weitestgehend minimiert und entsprechend nach gegebenen
    Richtlinien nach dessen Nutzung desinfiziert;
–  Bei Bedarf: Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung des Trainers/ ÜL im Falle einer Ersten-Hilfe Situation
    während des Trainings.


Aufgestellt:
Seabstian Oelsner

Bestätigt: Jens Löchner, Übungsleiter